Spindleruv Mlyn (720m) – Sneczka (CZ) / Sniezka (PL) (1602m)

Für Kleinkinder ist diese Wanderung wesentlich zu lang (ca. 2 x 10 km), wir unterschätzten dies.

Ausgangspunkt für diese Wanderung ist das tschechische Spindleruv Mlyn im Riesengebirge. Der Ort liegt im Zentrum auf 720 Metern. Kurz hinter dem Ortsrand wandert man auf Naturwegen entlang des Quellgebietes der Labe (Elbe). Durch den urig anmutenden Wald werden nicht nur Kilometer, sondern auch Höhenmeter, bewältigt. Rübezahl, dem Herrn der Berge sind wir nicht begegnet. Hochmoore prägen die Gegend um die Lucni Baute (1410m). Wenig später wird polnisches Territorium betreten, an der Grenze befindet sich ebenfalls eine kleine Baute. Der Gipfel scheint zum greifen nah, über Serpentinen zieht sich der Aufstieg. Auf der Schneekoppe / Sneczka / Sniezka (1602m) verläuft die Grenze von der polnischen und tschechischen Republik. Sneczka ist der höchste Berg von Tschechien.

Von dem Berggipfel fährt ein Sessellift nach Pec p. Snezkou. Von diesem Ort aus kann in verschiedene höher gelegene Bauten zum Skilanglauftraining gefahren werden. Allerdings sollte man den Hüttenwirten zur jeweiligen Schneelage nicht blind vertrauen!!!

Freunde der Stocknägel finden in jedem Ort etwas.

Als Kartenmaterial wird aus dem Kartographie Verlag Prag die Wanderkarte „Krkonose Riesengebirge“ im Maßstab 1:50.000, ISBN 80-7011-267-0, empfohlen.

Die Blumen-und Tierwelt inmitten einer mir scheinbar heilen Natur ist sehr erholsam.

Wir fanden eine saubere Natur vor, tragt bitte auch ihr euren Anteil dazu bei.

Achtung, im Gebirge schlägt das Wetter schnell um.

Viel Spaß  bei eurer Tour