Sertig-Dörfli (1861m) – Sertigpass (2739m) – Sertig-Dörfli (1861m)

Diese Wanderung ist für Kinder geeignet.

Auf dem Parkplatz in Sertig-Dörfli wird der Höhenmesser in der Pulsuhr auf 1861m programmiert.

Wir starteten in diesem idyllischen Ort zu einer zügigen Wandereinheit, Eric absolvierte sie als Crossimitation und ich sie auch ziemlich zügig mit Stöcken. Am Wegende muß der linke Abzweig gewählt werden. Nach einer anfänglich flachen Passage ist man schnell im Anstieg. Entlang des Chüealpbach wird straff gewandert. Eine abwechslungsreiche Gegend die Ende Juli noch durch Schneefelder führen kann. Den Grüensee erreicht man auf 2197m. Östlich vorbei am Grossboden wird weiter gewandert und schnell werden Höhenmeter gefressen, von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung. Der Sertigpass (2739m) ist erreicht. Eine Hütte steht auf diesem Pass nicht. Übrigens führte bis 1997 der SwissAlpine Postmarathon, der längste und höchste Berglauf der Welt, hier oben lang. Wenige Höhenmeter weiter unten befinden sich zwei schöne Bergseen. Auf dem Rückweg, Abstieg, ist gute Trittsicherheit im Geröll gefragt.

Modelleisenbahner werden recht schnell die Kirche von Sertig-Dörfli erkennen. Sie gibt es im Maßstab 1:87 für die Spur HO.

Übrigens, bei uns schien die Sonne unerbittlich, Kopftuch und Sonnencreme waren unverzichtbare Begleiter.

Teleskopwanderstöcke bewährten sich auch bei dieser Tour.

Als Wanderkarte ist für diese Tour zu empfehlen „Davos-Wanderland“ Sommerkarte im

M 1:50.000, aus dem OF Orell Füssli Verlag.

Um Kindern die Pflanzen-und Tierwelt zu erklären und etwas Abwechslung in die Tour zu bringen gibt es kleine Taschenbücher aus dem Kompass Verlag.

Die Blumen-und Tierwelt inmitten einer mir scheinbar heilen Natur ist sehr erholsam.

Wir fanden eine saubere Natur vor, tragt bitte auch ihr euren Anteil dazu bei.

Achtung, im Hochgebirge schlägt das Wetter schnell um.

Viel Spaß bei eurer Tour