Pontresina / Puntraschigna (1774m) – Hotel Roseggletscher (1999m)

Im Süden des schweizerischen Kanton Graubünden befindet sich der Erholungsort Pontresina/ Puntraschigna (1774m). Gesprochen wird in diesem Landstrich deutsch, italienisch und rätoromanisch.

Bereits viermal auf Langlaufski im Winter mit vollem Gepäck und auch einmal in Wanderschuhen zu Fuß im Sommer bewältigte ich diese Tour durch die herrliche Landschaft. Das Auto am Parkplatz vor dem Bahnhof (1774m) abgestellt und nach hundert Metern auf den Wanderweg. Etwa 7 Kilometer ist der Wanderweg durch dieses Naturschutzgebiet entlang des Baches Ova da Roseg lang. Die auf der anderen Seite des Baches verlaufende schmale Fahrstraße ist nur für den Hüttenwirt, der auf Wunsch auch den Gepäcktransport für die Übernachtungsgäste übernimmt, sowie für Pferdekutschen offen. Mit Langlaufski und aufgehuckten großen Rucksack für vier Tage fordert diese Wanderung schon eine mächtige Portion an Willen und Kraft. Steigt doch der Weg stetig, gleichmäßig werden Höhenmeter gefressen. Unterwegs können viele Eichhörnchen und Vögel beobachtet werden die im Schnee auf der Futtersuche sind. Aber auch im Sommer picken einem die Vögel aus der Hand. Im letzten Drittel der Tour ist besondere Vorsicht geboten. Eines Jahres war kurz vor uns eine Lawine abgegangen. An den Staustufen des Baches können mächtige Eisplatten und gigantische Eiszapfen bestaunt werden. Erst auf den letzten zweihundert Metern taucht das Hotel mit separater Hütte auf. Das Lager ist in Ordnung und mit 20 Leuten in einem kleinen Raum kommt gute Stimmung auf. Der „frische“ Duft von dampfenden Socken und durchgeschwitzter Bekleidung geht jedem in die Nase. Im Gastraum wird man zum Frühstück und Abendbrot reichhaltig versorgt, Sportler werden satt. Auch wer zu den Haupt-und Zwischenmahlzeiten nach Karte essen möchte wird sehr gut beköstigt. Vor allem der Käse zum Frühstück schmeckt besonders gut. Wer einen guten Platz im Gastraum hat kann auch den Eichhörnchen und Rehen beim futtern zusehen.

Auf dem Plateau sind gut gespurte Loipen. Im Winter wie im Sommer führen die gut markierten Wanderwege hinauf zu den hochalpinen Gipfeln wie Piz Bernina (4049m) und Piz Palü (3905m). Aber auch vor der Hütte läst es sich bei Sonnenschein gut aushalten, für Kinder ein idealer Platz zum tummeln.

Von hier aus führen Loipen bis nach St.Moritz / S.Murezzan, Silvaplana / Silvaplauna und Maloja. Die Startunterlagen zum Engadin Skimarathon über 42 km können sozusagen per Ski im Orgbüro in St.Moritz abgeholt werden. So sieht man auch die Olympiaschanze in diesem Nobelort.

Radfahrer können in dieser Gegend allerlei Pässe erklimmen. So den Malojapass, Julierpass / Pass dal Güglia, Albulapass / Pass d`Alvra, Flüelapass, Berninapass / Passo del Bernina oder den Forcola di Livigno. Beim letzteren sind Ausweispapiere zum Grenzübertritt von der Schweiz nach Italien notwendig. Sehr wichtig ist auch, der Grenzübergang auf dem Pass und auch am Tunnel hinter Livigno hat nur beschränkt offen.  

Auch Eisenbahnfans kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. So kann man im Bahnhof von Pontresina in den weltbekannten Bernina Express steigen. Übrigens liegen in diesem Bahnhof auf den Oberleitungen verschiedene Stromarten an, die Loks werden hier umgespannt. Die Fahrt erfolgt dann vorbei am Ospizio Bernina auf dem Berninapass über die Kehrviadukte in Brusio nach Tirano. Aber auch in St.Moritz kann eine weitere Legende auf Schienen bestiegen werden. Der Glacier Express, ist der langsamste Schnellzug der Welt. Übrigens wird extra zum Engadin Skimarathon hinter Samedan der Behelfshaltepunkt Marathon angefahren. 

Freunde der Stocknägel finden in jedem Ort etwas.

Als Kartenmaterial wird aus dem Kompass Verlag die Wanderkarte „Bernina - Sondrio“ im Maßstab 1:50.000, ISBN 3-85491-100-9, empfohlen. Ebenfalls wird der Straßenatlas von Hallwag M 1:250 000 mit der ISBN 3-8283-0048-0 empfohlen. Es läßt sich sehr gut damit arbeiten.

Fotoapparat und Reserveakku´s für die unvergeßlichen Momente nicht vergessen.

Die Unterkunft am Roseggletscher findet ihr im Internet unter: www.roseg-gletscher.ch

Die Blumen-und Tierwelt inmitten einer mir scheinbar heilen Natur ist sehr erholsam.

Wir fanden eine saubere Natur vor, tragt bitte auch ihr euren Anteil dazu bei.

Achtung, im Gebirge schlägt das Wetter schnell um.

Viel Spaß  bei eurer Tour