Lenzerheide (1468m) – Tgantieni (1795m) – Alp Lavoz (1994m)

Internationaler Danis - Berglauf

Strecke:                       Naturwege

Länge:                          10,4 km

Aufstieg gesamt:           536 m

Zeit:                             59:41,7 Minuten

Der Internationale Danis – Berglauf im schweizerischen Lenzerheide (1468m) zur Alp Lavoz (1994m) war in dem Veranstaltungsjahr gleichzeitig Berglauf Grand Prix.

Der Höhenmesser in der Pulsuhr muß zum Start auf 1468 Meter programmiert werden. Die neu entwickelte Pulsuhr 710 konnte leider erst nach dieser Reise an uns übergeben werden. 

Der Berglauf wurde in Lenzerheide (1468m) auf dem Sportplatz bei herrlichem Sommerwetter gestartet. Nach einigen flachen Metern ging es in den Anstieg, bei  KM 1,8 und 1520 Höhenmetern wurde durch das Val Sporz gelaufen. Bis zum KM 6,3 der Siedlung Tgantieni (1795m) zieht sich der Anstieg kontinuierlich. Die nächsten 1,5 Kilometer sind annähernd flach. Ab der Siedlung Sissi (KM 8,2 und 1792m) beginnt wieder ein knackiger Anstieg. Am KM 9,2 befindet man sich bereits auf 1940 Höhenmetern. Jetzt wird durch eine kurze Senke gelaufen. Auf den letzten 800 Metern werden nochmals 74 Höhenmeter gefressen, der Weg führt mittlerweile über Bergwiesen. Die wenigen hier hoch gepilgerten Zuschauer sorgen für eine gute Stimmung. Die Alpenkühe schauen etwas verwundert hinterher. Das Ziel die Alp Lavoz (1994m) ist nach 10,4 Kilometern erreicht. Auch hier oben scheint die Sonne. Obwohl Eric bei den einige Jahre älteren Sportlern gestartet ist hat er sich wacker geschlagen. Als Flachländer belegte er einen ausgezeichneten dritten Rang. Bei der in Lenzerheide im Festzelt bei prächtiger Stimmung stattfindenden Siegerehrung bekam er einen Bergkristall auf einem Holzsockel überreicht. Übrigens, eine Woche später zeigte Eric den Eidgenossen in Silvaplana bei St.Moritz mit einem überlegenen Start Ziel Sieg wie er laufen kann.       

Als Kartenmaterial wird die regionale Wanderkarte empfohlen, der Schweizer Straßenatlas von Hallwag im Maßstab 1:250000 genügt nicht.

Fotoapparat und Reserveakku´s für die unvergeßlichen Momente nicht vergessen.

Um Kindern die Pflanzen-und Tierwelt zu erklären und etwas Abwechslung in die Tour zu bringen gibt es kleine Taschenbücher aus dem Kompass Verlag.

Die Blumen-und Tierwelt inmitten einer mir scheinbar heilen Natur ist sehr erholsam.

Wir fanden eine saubere Natur vor, tragt bitte auch ihr euren Anteil dazu bei.

Achtung, im Hochgebirge schlägt das Wetter schnell um.

Viel Spaß bei eurer Tour