Zermatt (1616m) - Gornergrat (3090m)

Zermatt – Gornergrat:

Strecke: Asphalt, Naturwege

Diese Wanderung ist für Kinder geeignet.
Unsere Wanderung beginnt am Bahnhof dieses Ortes im Schatten des Matterhorns. Eine vor dem Bahnhof stehende Dampflok begrüßt die Gäste. Als Freunde der Bewegung verzichten wir auf die Gornergratbahn. Der Höhenmesser in der Pulsuhr wird auf 1616m programmiert. Endlich ist der Trubel des Ortes vorbei und wir sind im Wald inmitten einer herrlichen Naturlandschaft. Die ersten paar hundert Höhenmeter sind geschafft. An der Riffelalp haben wir schon die 2200 Höhenmeter überschritten. Im schroffen aber leichtem Gelände macht uns das wandern doppelt so viel Spaß. Die Ausläufer des Gornergletscher sind sichtbar. Vorbei am Riffelsee geht der Wanderweg nun neben der Gornergratbahn entlang. Auf dem weltbekannten Areal Gornergrat (3090m) mit Wirtshaus, Hotel und Observatorium werde ich in meinen Wandersachen etwas bestaunt. Ein grandioser Ausblick auf zahlreiche 4000-er vom Matterhorn, Breithorn, Pollux, Castor, Signalkuppe, Monte Rosa, Duforspitze und gewaltige Gletscher tun sich auf. Wir genehmigen uns eine Rast von etwa zwei Stunden.
Der Rückweg verläuft nun auf abschüssigen Wegen und geht ganz schön zügiger. Die letzten ein bis zwei Kilometer in der Metropole Zermatt erfordert Willenskräfte.
Teleskopwanderstöcke bewährten sich auch bei dieser Tour.
Auch in den Hütten kann der Hüttenstempel in den Wanderpass für das Wanderabzeichen dieser Region gedrückt werden. Stocknägel gibt es für die Sammler ebenfalls.
Als Wanderkarte ist für diese Tour zu empfehlen „Visp-Zermatt-Saas Fee-Grächen“ im
M 1:60.000, aus dem Verlag Kümmerly+Frei, ISBN 3-259-00822-6.
Um Kindern die Pflanzen-und Tierwelt zu erklären und etwas Abwechslung in die Tour zu bringen gibt es kleine Taschenbücher aus dem Kompass Verlag.

Achtung, im Hochgebirge schlägt das Wetter schnell um.

Viel Spaß bei eurer Tour