Ramsau-Hintersee bei Berchtesgaden (650m) – Hirschbichl (1153m)

Ramsau-Hintersee – Hirschbichl:

Strecke: Asphalt, Skiroller und Rollstuhl möglich, ca. 5,5 km

Ausgangspunkt für diese Tour ist Ramsau am Ortsteil Hintersee im Berchtesgadener Land. Vor dem Schlagbaum befindet sich ein Parkplatz wo der fahrbare Untersatz abgestellt werden kann. Auf der Asphaltstraße können die Skiroller angeschnallt werden. Fast ideale Trainingsbedingungen, ist doch die Straße hinauf zum Hirschbichl für den öffentlichen Fahrverkehr gesperrt. Der Asphalt könnte an manchen Streckenabschnitten besser sein.

Auch unsere gehandicapten Sportfreunde im Rollstuhl schaffen diese Einheit.

Hat man nur eine Wanderung ins Auge gefaßt, so ist man gut zu Fuß auf dem Weg parallel zur Straße. Für Kinder ist diese Tour geeignet. Kurz hinter dem Start befindet sich auf der rechten Seite eine Wildfütterung, für den Nachwuchs allemal eine Abwechslung. Auch der Besuch verschiedener Almhütten ist sehr interessant. Am Hirschbichl kann sich wie so oft ein Stempel in den Wanderpass geholt werden um später das Wanderabzeichen in Ramsau zu bekommen.
Nicht vergessen werden dürfen Ausweispapiere, hinter dem Hirschbichl wird österreichisches Territorium betreten.
Wird diese Tour im Winter bei Schnee in Angriff genommen so können die Langlaufski angeschnallt werden. Auch mit dem Schlitten kann man seine Kinder verwöhnen.
Wer im Sommer diese Wanderung geschafft hat kann noch eine „Rudereinheit“ auf dem Hintersee durchziehen. Urige Bäume im sogenannten an den See angrenzenden Märchenwald können zum Schluß noch bestaunt werden.

Viel Spaß bei eurer Tour