Berchtesgaden (573m) – Obersalzberg (979m) – Roßfeld (1545m) –

Oberau (854m) – Unterau (719m) – Berchtesgaden (573m)

Strecke: Asphalt, Rennrad möglich
Länge: 26,3 km (3,5 km, 24 %)
Aufstieg gesamt: 988 m
Abstieg gesamt: 988 m
HF-Durchschnitt: 136 S/min
Maximalpuls: 166 S/min
Temperatur: 15 Grad im Schatten
Zeit: 2:10:35 Stunden

Nach einer langen Anreise verspürte ich wie so oft den drang mein MTB satteln zu müssen. Ich begann meine Tour in Berchtesgaden am Parkplatz an der Seilbahnstation (573m), dem Abzweig zur Straße hinauf zum Obersalzberg.

Der Höhenmesser in der Pulsuhr muß zum Start auf 573 Meter programmiert werden.

Am Beginn der Strecke steht gleich ein Schild 24 %, da ich vom Parkplatz starte geht es sofort in den Anstieg. Auf was habe ich mich da eingelassen, hinter mir stauen sich die Fahrzeuge zu einer Kolonne, aber alle überholen sehr vorsichtig und rücksichtsvoll. Obwohl es am Start recht frisch war, habe ich eine richtige Entscheidung, in kurzen Sache zu fahren, getroffen. Nach 3,5 Kilometern passiere ich den Obersalzberg (979m). Am Kreisverkehr halte ich mich rechts und rolle straff(f) in Richtung Roßfeld weiter. Für Motorisierte wird an der Mautstelle (1000m) kassiert, ich darf durchfahren. An der Roßfeld Panorama Straße (auch als Roßfeld Höhenringstraße bezeichnet) stehen Schilder mit der jeweiligen Höhenangabe, nach einem Abgleich mit meinem Höhenmesser gibt es allerdings eine Differenz von 50 Höhenmetern. Ich verlasse mich auf meinen Höhenmesser. Die Höchste Steigung beträgt 13 %. Bei der ganzen Strampelei genieße ich die prächtige Aussicht. Das Kehlsteinhaus scheint ganz nah. Gleichmäßig trete ich weiter und komme gut voran. Ein Schild mit dem höchsten Punkt 1600 Meter kann ich nicht entdecken, vielleicht habe ich es auch bei der Schinderei übersehen. Bei der Auswertung meiner Pulsuhr komme ich allerdings nur auf 1545 Höhenmeter. Als ich merke das ich in der Abfahrt bin, halte ich kurz und ziehe meine alte Wetterjacke als Windschutz über. Zu dieser Zeit wird gerade die Straße großflächig erneuert, anschließend wird es noch besser rollen. Über Oberau (854m) und Unterau (719m) gelange ich auf die Verbindungsstraße von Berchtesgaden nach Österreich, es muß links abgebogen werden. Parallel zur Straße verläuft ein Radweg, jedoch der Asphalt ist so schlecht, das ich nach wenigen Hundert Metern es vorziehe wieder auf der Straße zu kurbeln. Erneut tut sich ein herrliches Panorama auf, der Watzmann mit seinen Kindern grüßt aus der Ferne. Die letzten Meter rolle ich nun durch Berchtesgaden und beende die Tour am Parkplatz an der Seilbahnstation.   

Auf die dunklen Geschichtszüge des Obersalzberges und des Kehlseinhauses möchte ich nicht weiter eingehen.  

Als Kartenmaterial wird RV Wanderkarte M 1:30 000 empfohlen.

Wir fanden eine saubere Natur vor, tragt bitte auch ihr euren Anteil dazu bei.

Achtung, im Gebirge schlägt das Wetter schnell um.

Viel Spaß  bei eurer Tour