Susch (1426m) - Zernez (1473m) - Ofenpass (2149m) - Valchava (1440m)

Zernez – Ofenpass:    Asphaltiert, Skiroller möglich, ca. 21,9 km

Strecke:                       Asphalt, Skiroller und Rennrad möglich

Länge:                         34,4 km

Aufstieg gesamt:           850 m

Abstieg gesamt:            538 m

HF-Durchschnitt:         146 S/min

Maximalpuls:                169 S/min

Temperatur:                 15 Grad im Schatten

Zeit:                             1:33:35 Stunden

Auf der stark befahrenen Straße im Inntal von Susch nach Zernez kann man sich ideal einrollen. Im Ortskern Zernez auf der Kreuzung links halten. Im leichten Anstieg bewegen wir uns nun Richtung Ofenpass. Nach dem ersten größeren Anstieg können die Beine hoch genommen werden. Hat man dann die Senke am Tunneleingang nach Livignio passiert, geht es langsam bergauf. Entlang am Eingang zum Schweizer Nationalpark werden Kilometer geschrubbt. Die Steigung ist jetzt gleichmäßiger und ein runder Tritt von Vorteil. Wer die Passhöhe erreicht hat bekommt bei schönem Wetter herrliche Aussichten geboten. Es zahlt sich aus warme Sachen anzuziehen bevor man vom Pass rollt. Die Abfahrt ist ganz schön lang. Gewarnt sei vor den ersten Kehren hinter dem Pass. Übrigens der Bursche in dem BMW Z3 staunte nicht schlecht als er von einem Radfahrer überholt wurde.

Zur Weiterfahrt kann nun nach Valchava und Sta.Maria, im Ort rechts abbiegen, der Umbrailpass (2501m) gewählt werden. Aber Achtung, auf dem Pass befindet sich die Grenzpolizei und man benötigt Ausweispapiere. Bis auf das Stilfser Joch (2760m) ist es nur noch ein Klacks.

Für die Sammler von Stocknägeln, Stempeln oder kleinen Aufklebern – auf dem Pass wird man gut versorgt.

Als Kartenmaterial wird der Straßenatlas von Hallwag M 1:250 000 mit der

ISBN 3-8283-0048-0 empfohlen. Es läßt sich sehr gut damit arbeiten, das Werk ist sehr umfangreich.

Fotoapparat und Reserveakku´s für die unvergeßlichen Momente nicht vergessen.

Die Blumen-und Tierwelt inmitten einer mir scheinbar heilen Natur ist sehr erholsam.

Wir fanden eine saubere Natur vor, tragt bitte auch ihr euren Anteil dazu bei.

Achtung, im Gebirge schlägt das Wetter schnell um.

Viel Spaß bei eurer Tour