Grimselpass (2164m) - Gletsch (1757m) - Grimselpass (2164m)

Strecke: Asphalt, Skiroller und Rennrad möglich
Länge: 10,1 km (5,1 KM, 5, 9 %)
Aufstieg gesamt: 376 m
Abstieg gesamt: 388 m
HF-Durchschnitt: 127 S/min
Maximalpuls: 154 S/min
Zeit: 40:55 Minuten

Der richtige Pass für alle die nicht mehr so flott unterwegs sind oder nur eine kürzere Tour absolvieren möchten. Eric hatte ja vormittags die Königsetappe der Tour de Suisse 2005 (Furkapass, Nufenenpass, Gotthardtpass) bewältigt. Auch Frank wollte an diesem Tag die Pedalkurbel noch etwas drehen lassen. Aus logistischen Gründen erfolgte Frank sein Start mit dem MTB auf dem Grimselpass, der Höhenmesser in der Pulsuhr muß auf 2164m programmiert werden.
Mit angezogener Wetterjacke erfolgte die Abfahrt vom Grimselpass (2164m) in Richtung Rhonetal. Schnell rollte es durch die Kehren, es war trotz Jacke etwas frisch. Gletsch (1757m) als tiefster Punkt der Tour ist bereits nach 5,1 Kilometern schnell erreicht. Die Furkadampfbahn läßt grüßen. Die Jacke im Trikot verstaut und der Aufstieg beginnt. Es rollt gut, aber ein runder Tritt ist unverzichtbar. In mehreren Kehren tut sich ein prächtiges Panorama auf, der mächtige Rhonegletscher ist zum greifen nah. Das radeln macht doppelt so viel Spaß und dementsprechend schnell werden Höhenmeter geschrubbt. Der 5,1 Kilometer lange Aufstieg läßt sich gut fahren, der Grimselpass (2164m) ist erklommen.
Schnell warme Sachen angezogen und dann noch das Tiergehege mit Schneeeulen, Murmeltieren und allerlei Getier besichtigt. Auch alte farbige Motorräder und ein rostiger Saurier aus Stahl sind ein paar Blicke wert. Vom See weht ein kühles Lüftchen.
Radbeleuchtung wird nicht benötigt.
Für die Sammler von Stocknägeln, Stempeln oder kleinen Aufklebern – auf dem Pass wird man gut versorgt.
Als Kartenmaterial wird der Straßenatlas von Hallwag M 1:250 000 mit der ISBN 3-8283-0048-0 empfohlen. Es läßt sich sehr gut damit arbeiten, das Werk ist sehr umfangreich.
Fotoapparat und Reserveakku´s für die unvergeßlichen Momente nicht vergessen.

Die Blumen-und Tierwelt inmitten einer mir scheinbar heilen Natur ist sehr erholsam.
Wir fanden eine saubere Natur vor, tragt bitte auch ihr euren Anteil dazu bei.

Achtung, im Gebirge schlägt das Wetter schnell um.

Viel Spaß bei eurer Tour