Sedrun (1406m) - Oberalppass (2044m) - Furkapass (2429m)

Strecke:                       Asphalt, Skiroller und Rennrad möglich

Länge:                         45,0 km

Aufstieg gesamt:           1580 m

Abstieg gesamt:            760 m

HF-Durchschnitt:         148 S/min

Maximalpuls:                173 S/min

Temperatur:                 21 Grad im Schatten

Zeit:                             2:29:45 Stunden

Ausgangsort für unsere Tour war Sedrun, derzeitig auch Baustelle für den Gotthard-Basistunnel. In der Ortsmitte befindet sich ein großer Parkplatz wo man sich für die Überquerung des Passes, oder der Pässe, vorbereiten kann.

Vorweg, unsere Tour führte uns von Sedrun auf den Oberalppass, dann bergab nach Andermatt (1436m), hinauf zum Furkapass (2429m) und zum Ziel nach Belvedere(2269m). Die Gesamtstrecke betrug 45 Kilometer.

Der Aufstieg zum Oberalppass fährt sich unproblematisch, als etwas hinderlich erweist sich der viele Autoverkehr. Auf der Passhöhe sollte unbedingt etwas dickeres für die kommende Abfahrt übergezogen werden. In der Abfahrt nach Andermatt sollte man sich etwas zügeln um nicht den Asphalt zu küssen. Auf einer sehr schmalen Kopfsteinpflasterstraße muß man sich durch das Ortszentrum schlängeln. In Hospental (1493m) muß man im Kreisverkehr aufpassen nicht das man zum Gotthardpass radelt. Also die erste Ausfahrt nehmen. Langsam steigt die Straße wieder an und letztlich endet es in einer Schinderei in den vielen Kehren. Ein Fotohalt reicht und dann sollte schon weiter gerollt werden. Wir sind an unserem Ziel in Belvedere bald vorbei gerollt. In einer Spitzkehre steht ein Hotel und gegenüber befindet sich der Parkplatz für die Gletschergrotte. Die Grotte wird jedes Jahr neu in den Rhonegletscher getrieben, der Besuch lohnt sich. Lange Bekleidung, Mütze und Handschuhe sind empfohlen will man den Besuch genießen.

Für die Sammler von Stocknägeln, Stempeln oder kleinen Aufklebern – auf dem Pass wird man gut versorgt.

Als Kartenmaterial wird der Straßenatlas von Hallwag M 1:250 000 mit der

ISBN 3-8283-0048-0 empfohlen. Es läßt sich sehr gut damit arbeiten, das Werk ist sehr um-fangreich umfangreich.

Fotoapparat und Reserveakku´s für die unvergeßlichen Momente nicht vergessen.

Die Blumen-und Tierwelt inmitten einer mir scheinbar heilen Natur ist sehr erholsam.

Wir fanden eine saubere Natur vor, tragt bitte auch ihr euren Anteil dazu bei.

Achtung, im Gebirge schlägt das Wetter schnell um.

Viel Spaß bei eurer Tour