Ettaler Sattel (869m) – Oberau (658m) – Ettaler Sattel (869m) – Ettal (860m)

Strecke:                  Asphalt, Rennrad möglich

Länge:                     10,4 km

Aufstieg gesamt:      214 m

Abstieg gesamt:       222 m

HF-Durchschnitt:     133 S/min

Maximalpuls:           163 S/min

Temperatur:             24 Grad

Zeit:                       28:55 Minuten

Ich begann meine kurze Tour während eines Zwischenhaltes auf der Urlaubsrückreise auf dem Ettaler Sattel (869m) in Bayern.

Der Höhenmesser in der Pulsuhr muß zum Start auf 869 Meter programmiert werden, Frank sattelt sein MTB und rollt bei prächtigem Sonnenschein in Richtung Osten vom Ettaler Sattel. In den zwei oder drei Kehren muß voll konzentriert gesteuert werden. Aus einiger Entfernung sieht man die drei Kirchen in Oberau. Kurz hinter dem Ortseingang in Oberau (658m) sind die Gotteshäuser erreicht, für mich der Zeitpunkt den Rückweg anzutreten. Der erste Streckenabschnitt verläuft relativ flach. Mittlerweile bin ich in den Kehren und kurble fleissig. Der Ettaler Sattel (869m) ist erreicht, ein kurzer Fotohalt für das obligatorische „Passfoto“ und ich Rolle bis in den Ort Ettal (860m), am Kloster steige ich vom Rad. Erneut wird eine Besichtigung des prachtvoll erstrahlenden Komplexes des Klosters durchgeführt.

Als Alternative kann im Winter am König-Ludwig-Lauf, einem Skilanglauf über 25 bzw. 50 Kilometer des Worldloppet teilgenommen werden. Für Kinder gibt es den Mini-Kini, ein Skilanglauf für Kinder. Auch unser Eric stand hier schon mal auf dem Siegerpodest. Aber auch lange Rodelbahnen und gut ausgebaute Wanderwege laden in der Gegend um Ettal und Oberammergau zur Bewegung ein.

Sammler von Stocknägeln und kleinen Aufklebern kommen auf ihre Kosten.

Als Kartenmaterial wird die Wanderkarte „Garmisch-Partenkirchen Mittenwald“ im Maßstab 1:30.000 aus dem RV Verlag, ISBN 3-575-11453-6 empfohlen.

Die Blumen-und Tierwelt inmitten einer mir scheinbar heilen Natur ist sehr erholsam.

Wir fanden eine saubere Natur vor, tragt bitte auch ihr euren Anteil dazu bei.

Achtung, im Gebirge schlägt das Wetter schnell um.

Viel Spaß  bei eurer Tour